29.11.2016 Digitalisierung braucht Leadership

Präsentation des zweiten Buches von Helmut Fuchs und Elmar Niederhaus

Am 21. November präsentierten Elmar Niederhaus und Helmut Fuchs ihr neustes Buch Digitalisierung braucht Leadership im Van der Valk Airporthotel in Düsseldorf.

Digitalisierung braucht Leadership - Buchpräsentation Digitalisierung braucht Leadership - Buchpräsentation Digitalisierung braucht Leadership - Buchpräsentation Digitalisierung braucht Leadership - Buchpräsentation

Seit Oktober ist „Digitalisierung braucht Leadership. Warum Digitale Welt, Mobilität und Energiewende mehr Wohlstand schaffen.“ auf dem Markt. Sie können es bei Books on Demand (BoD) und amazon.de beziehen.

Elmar Niederhaus und Helmut Fuchs öffnen Ihnen einen direkten Einblick in aktuelle Diskussionen und Aktivitäten von Unternehmern, Führungskräften und Entscheidern zur Nutzung von Digitalisierung in Unternehmen, unserer Mobilität und der Energiewende. Sie präsentieren belastbare Informationen, erfolgreiche Vorbilder und spannende Visionen.

Am Montag den 21. November 2016 präsentierten sie ihr neustes Buch Digitalisierung braucht Leadership im Van der Valk Airporthotel in Düsseldorf. Mehr als 50 Personen folgten ihrer Einladung. Darunter befanden sich die Gastautoren des Buches, Mitglieder des Expertenteams, Partner, Freunde, Familie, Unterstützer sowie weitere Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Verbänden, Politik und Wissenschaft.

Durch den Abend führte Dr. Andreas Turnsek. Er ist Freier Fernsehjournalist (WDR), Medientrainer und Inhaber der AURA Audiovision- und Rhetorik- Akademie für Medientraining sowie stellv. Vorsitzender des Heinrich-Heine-Kreis e.V. in Düsseldorf und Buchautor. Das Podiumsgespräch und die sich anschließende Diskussion leitete Frau Prof. Dr. Marion Halfmann. Sie ist Vize-Präsidentin der Hochschule Rhein-Waal in Kleve und verantwortet dort die Bereiche Studium, Lehre und Weiterbildung.

Eine echte Gemeinschaftsleistung

Über einen Zeitraum von zwei Jahren ist das Buch aus komplexen Entwicklungssträngen nach und nach zusammengewachsen. Heute konnten wir es der Öffentlichkeit vorstellen, weil Persönlichkeiten ihre Zeit und Gedanken mit uns teilten. Ein herzlicher Dank gilt deshalb unseren Gastautorinnen und Gastautoren Franz-Josef Arndt, Claudia Gellert, Glenn González, Kristen und Andreas Herde, Prof. Dr. Ulrich Lehner, Nico Lüdemann, Axel Schneider, Prof. Dr. Wolfgang H. Schulz, Dr. Volker A. Schumacher, Nadine Steinhübel, Dr.-Ing. Roman Suthold, Gabriele Viebach, Jost Vielhaber sowie Melanie Fuchs, Victoria Gerards, Claudia Hilker, Christoph Kämpfer, Karin Wiessmann als Mitgliedern des Expertenteams.

Viele der Beteiligten waren sich bisher noch nicht begegnet. Eine gewisse Spannung und der Charme des Neuen lagen also in der Luft. Beste Bedingungen für einen kurzweiligen und intensiven Abend.

Podiumsgespräch und Diskussion

Frau Prof. Dr. Marion Halfmann eröffnete das Podiumsgespräch mit der Frage, warum wir uns jetzt mit Digitalisierung im Kontext von Führung befassen. Das vorliegende Werk ist ein Themenband. Er setzt sich inhaltlich mit den Themen Digitale Welt, Mobilität und Energiewende auseinander. Für uns treibt Digitalisierung die Entwicklung, den Wandel in diesen drei Handlungsfeldern von Unternehmern, Führungskräften und Entscheidern. Wir verstehen diesen Wandel als Change-Prozess. Dieser braucht Leadership, wenn er zu mehr Wohlstand führen soll.

Wir haben mit Gastautoren und einem Expertenteam gearbeitet, weil wir eine breite Expertise und praktische Erfahrungen zu digitaler Transformation von unternehmerischen Prozessen und Kulturen einfließen lassen wollten.

Viele Unternehmer, Führungskräfte sowie Entscheider sind aktuell in Diskussionen und Aktivitäten zu Digitalisierung und Leadership in Change-Prozessen. Dabei verantworten sie wichtige Fragen und zukunftsweisende Entscheidungen. Die Aufgabe fordert sie heraus. Sie bewegen sich in unsicheren, dynamischen Umfeldern. Hierbei geht es um Leadership. Digitale Welt, Mobilität und Energiewende schaffen mehr Wohlstand, weil Unternehmer, Führungskräfte und Entscheider die Digitalisierung als Treiber des Wandels erkennen. Sie formulieren daraus für sich einen Auftrag zum Handeln.

Leadership ist entscheidend. Dies zeigte auch die Diskussion mit dem Publikum. Leadership hat die Aufgabe, gesellschaftlichen Fortschritt zu bewirken. Leadership sorgt so für Wohlstand.

Was bedeutet das heute beim Thema Digitalisierung und Leadership in Change-Prozessen? Es geht zwingend darum sich als Unternehmen zu hinterfragen. Was leisten unsere Produkte und Dienstleistungen, befriedigen sie aktuelle Bedürfnisse und sind sie Teil der Wertvorstellungen unserer Kunden? Das sichern und entwickeln von Arbeitsplätzen und Berufsbildern fügt sich hier nahtlos an. Wer soll denn sonst Produkte und Dienstleistungen gemeinsam mit Kunden entwickeln? Dies ist ein wechselseitiger Prozess, der Mitarbeiter und Unternehmen fordert. Sie stehen beide in der Verantwortung, sich dieser Aufgabe gemeinsam zu stellen.


In XING teilen  

 

Zurück

Kontakt

Fuchs & Consorten
Unternehmensberatung GmbH
Düsseldorfer Str. 90
40545 Düsseldorf
Fon: +49 211 58589986
E-Mail: info@fuchsconsorten.de

 

Facebook Xing Twitter Flickr Leadership Blog